Total schweinisch

Eine Rechenaufgabe im Wandel der Zeit

 

 

Volksschule 1950                                               

Ein Bauer verkauft ½ Schwein für 100,00 DM.

Die Erzeugerkosten betragen ¾ des Erlöses.

Wie hoch ist der Gewinn?

Realschule 1960

Ein Bauer verkauft ½ Schwein für 100,00 DM.

Die Erzeugerkosten betragen 75,00 DM.

Berechne den Gewinn!

Gymnasium 1970

Ein Bauer verkauft eine Menge Schwein (S) mit der Mächtigkeit ½ für eine Menge Geld (G).

(G) hat die Mächtigkeit 100. Für die Elemente g aus G gilt g = 1,00 DM.

Es gilt: Die Mächtigkeit der Menge (G) ist um 25 größer als die Mächtigkeit der Menge der Erzeugerkosten (E). Zeichne das Bild der Menge (E) als Teilmenge der Menge (G) und gib die Lösungsmenge (L) an für die Frage: Wie groß ist die Mächtigkeit der Gewinnmenge?

Waldorfschule 1980

½ Schwein kostet 100,00 DM.

Ein mit biologisch-dynamischen Erzeugnissen gefüttertes Schwein kostet 150,00 DM.

Ummale den Text mit dreigegliederten 5-eckigen Formen und benutze dazu lila Wachsmalfarben. Wer lebt gesünder?

Integrierte Gesamtschule 1985

Ein Bauer verkauft ½ Schwein für 100,00 DM.

Die Erzeugerkosten betragen 75,00 DM. Der Gewinn beträgt 25,00 DM.

Aufgabe: Unterstreiche das Wort Schwein und diskutiere darüber mit deinen Nachbarn.

Weiterreformierte Schule der 90er-Jahre

ein kapitalistisch-privilegierter bauer bereichert sich one rechtfertigunk an einem halben schwein um 25,00 DM.

untersuche den tekst auf gramatische ortogravische und zeichensetzunksfeler. korigiere die aufgabengestaltung und demonstrire gegen die lösunk.